"atmen, lächeln, entspannen"
nachhaltige regenerative Gesundheitsmedizin

Herz und Co für ein vitales gesundes langes Leben

Bereits im 3. Jahrhundert n. Chr. erkannte der chinesische Arzt Wang Shu-he, dass ein variabler Herzschlag ein Zeichen für Gesundheit ist. (https://de.wikipedia.org/wiki/Herzfrequenzvariabilitaet)


HRV

Die Arbeit in der Heart Rate Variability (HRV) Technologie von HeartQuest entstand 1968 in der ehemaligen Sowjetunion mit der Weiterentwicklung der Technologie, basierend auf der Dynamik von Herzrhytmen oder Fraktaler Neurodynamik. Diese Rhythmen reflektieren und bestimmen die Lebensqualität, da die Herzaktivität am aussagekräftigsten und informativsten ist. Die optimale Funktion gewährleistet die korrekte Funktion anderer Organe, da das Herz diese regulatorische Prozesse widerspiegelt. Die HRV Messung ist aus heutiger Sicht die Analyse mit über 90% Reproduzierbarkeit und Genauigkeit. Sie ist eine organisch korrekte Methode ohne jeglichem Zufallsparameter.

Gemessen werden 300 Punkte über am Handgelenk gemessene Pulschläge, in einer Dauer von ca 3 - 5 Minuten.

Die essentiellen Biomarker die HeartQuest misst sind, Autonomes Nervensystem, Regulationssysteme, Stressmanagement, Entzündungsindex, Schilddrüsenfunktion, Langlebigkeit/Alterung, Energieniveau/Erschöpfungsniveau, Anpassung an die Krise, Lebertoxizität, Stoffwechselressourcen, Psycho-emotionaler Zustand, Gehirn-Neurotransmitter aus chinesischen Meridianen und Algorithmen, Spektrum der Gehirnwellen-Aktivität, Biorhythmus Kohärenz, Mineralien, Insulin Index, Wirbelsäule (mit Index Organe und Beschwerdebilder), Zähne und vieles mehr.


ANS

Ein wichtiger Bestandteil der Messung ist dabei das autonome Nervensystem, das ausgehend vom emotionalen Gehirn alle Körperorgane über 2 Äste (Herz-Hirn-System) anregen, dem Sympathikus (vgl. das "Gaspedal" im Auto) und dem Parasympathikus (vgl. das "Bremspedal" im Auto).


Belastungen (zB. physisch, Stresszustände, psychisch/emotionaler Stress - Angstgefühle - Depressionen - Zorn-,  chemisch, energetisch wie zB. Frequenzen 5G - Erdmagnetfeld - Schuhmanfrequenz) jeglicher Art bringen die Balance ins kippen und es wird versucht diese wieder herzustellen. Das löst verschiedenste Reaktionen im Körper aus und können bei einseitiger Überbelasung krank machen. Laut WHO sind mittlerweile 90% aller chronischen Krankheiten stressbedingt. Wie wichtig eine Früherkennung ist, zeigt das nachfolgende Schema.


( https://hqhrv.at )


Chronischer Stress führt zu Angstgefühlen und Depression und hat negative Auswirkungen auf den Körper wie Schlaflosigkeit, faltige Haut, Bluthochdruck, Herzklopfen, Rückenschmerzen, Hautprobleme, Verdauungsschwierigkeiten, Anfälligkeit für Infektionen, Unfruchtbarkeit, Impotenz, Reizbarkeit, Verlust der Fähigkeit anderen zuzuhören, Nachlassen der Konzentration, Rückzug auf sich selber und Fehlen von Teamgeist und vieles mehr. (David Servan-Schreiber, Die Neue Medizin der Emotionen: Stress, Angst, Depression: Gesund werden ohne Medikamente)